“Space” ZDF-Fernsehgarten

ZDF-Fernsehgarten am 6. Juli 2014 mit dem Thema “Space” und den deutschen Astronauten Ulf Merbold und Alexander Gerst sowie hochkarätige Exponate aus Europas größter Raumfahrtausstellung “Apollo and Beyond”

Am 6. Juli 2014 fand ein ZDF-Fernsehgarten mit dem Thema “Space” statt. Moderatorin Andrea Kiewel hatte als Gast den deutschen Astronauten Ulf Merbold. Höhepunkt war eine Liveschaltung zu Alexander Gerst der sich seit dem 28. Mai 2014 an Bord der In-ternationalen Raumstation befindet. Space Consult und das Technik Museum Speyer stellten dafür erstklassige Raumfahrtexponate aus Europas größter Raumfahrtausstel-lung “Apollo and Beyond” zur Verfügung um der Unterhaltungsshow den passenden Rahmen zu verleihen.

Bereitgestellte Exponate waren die Raumanzüge von Neil Armstrong und Gene Cernan sowie das Lunar Roving Vehicle (Repliken). Der geflogene Sokol Raumanzug mit Kasbek Sitz von Kosmonaut Anatoli Solowjow der mit Sojus TM-5 im Juni 1988 zur Raumstation MIR geflogen ist. Je ein Modell der Sojus Rakete im Maßstab 1:20 sowie der Sojus Oberstufe im Maßstab 1:10. Ein 3,34 Milliarden Jahre alter Mondstein, ein Basalt der Apollo 15 Mission (4. Mondlandung). Ulf Merbold`s Sojus TM-19 Kapsel und seine geflogenen Sokol Handschuhe die er beim Start und der Landung getragen hat.

Ihre eigene Raumfahrtausstellung

Holen Sie sich Raumfahrtflair in Ihre Firma.

Im Juli 2009 jährte sich zum 40. Mal die erste Mondlandung. Doch diesem speziellen Jahrhundertereignis folgten in den Jahrzehnten danach noch viele dieser spannenden Exkursionen ins Weltall.

Apollo 13: Diese dramatische Mission bewegte nicht nur 1970 die ganze Welt, spannend erzählt wird dieses Ereignis auch in dem gleichnamigen Film mit Tom Hanks.

„Houston we have a problem“

Ein vielzitierter Satz. Doch wie genau sah denn der von den Astronauten gebastelte CO2-Filter aus, der das Überleben garantierte? Wie genau sieht so ein Raumanzug aus, den die Astronauten tragen?

Laden Sie Ihre Gäste zu einer kleinen persönlichen Exkursion in den Weltraum ein. Aufschlussreiche Informationstafeln erklären ausführlich die Projekte und einzelne Missionen sowie die gezeigten Exponate aus der Raumfahrtgeschichte.

Sommerferien-Kinderprogramm 2013 – Wissen ist cool

Raumfahrtausstellung vom 3. – 17. August 2013 in der Centralstation Darmstadt

„Wissen ist cool“ – unter diesem Motto hatte die Stadt Darmstadt in diesem Jahr alle Kinder und Jugendlichen eingeladen, sich in Ausstellungen, Workshops, bei Führungen oder Forscherwerkstätten mit Naturwissenschaft und Technik spielerisch zu beschäftigen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH veranstaltete mit vielen Partnern vom 3. bis zum 17. August 2013 einen spannenden Wissenschaftsspielplatz rund um die Themen „Luft- und Raumfahrt“ in der ganzen City.

Interessante und spannende Eindrücke vom Leben und Arbeiten im Weltall und den Missionen, die auch von Darmstadt aus gesteuert werden, konnten Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene in der Hauptausstellung in der Centralstation gewinnen. Zwei Wochen lang zeigte die Raumfahrtausstellung jede Menge Wissenswertes. An den Ausstellungstagen gab es täglich einstündige Führungen für Kinder und Jugendliche, die das Leben an Bord der Raumschiffe und der Internationalen Raumstation lebendig machten.

Die Ausstellung, bereitgestellt von Space Consult, zeigte einen kleinen Ausschnitt von Europas größter Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“, die im Technik Museum Speyer zu sehen ist. Die Schwerpunkte der Ausstellung waren die Apollo-Mondlandungen, die Sojus Rakete und das Sojus Raumschiff sowie die Internationale Raumstation und das europäische Forschungslabor Columbus. Gezeigt wurden Exponate von den Anfängen der bemannten Raumfahrt vor mehr als 50 Jahren bis zur Internationalen Raumstation.

Zu sehen waren beispielsweise originalgetreue Repliken der Raumanzüge von Neil Armstrong, der am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat sowie von Gene Cernan, der im Dezember 1972, als letzter Mensch den Mond verlassen hat. Einen originalen Fliegeroverall von Apollo 16 Astronaut Charlie Duke sowie die original Fliegerjacke von Apollo 17 Kommandant Gene Cernan. Von der russischen Raumfahrt gab es zwei Modelle der Sojus Rakete und des Sojus Raumschiffs und ein original geflogener sowjetischer Sokol Raumanzug mit Kasbek Sitz des russischen Kosmonauten Anatoli Solowjow, den er bei seiner ersten Mission, Sojus TM-5 im Juni 1988 getragen hat. Im Bereich der ISS gab es einen geflogenen Fliegeroverall des amerikanischen Astronauten Doug Wheelock, ein Modell des Forschungslabors Columbus sowie Modelle des europäischen Transportraumschiffs ATV und der Ariane 5 Rakete zu sehen. Die Ausstellung zeigte außerdem noch eine große Auswahl an Raumfahrtnahrung aus den USA und Russland. Filme mit dem Mondastronauten Alan Bean, der Space Shuttle Mission STS-134 sowie über das Leben und Arbeiten der Expedition 24/25 auf der Internationalen Raumstation rundeten die Ausstellung ab.

Sommerferien-Kinderprogramm 2012 – Wissen ist cool

Raumfahrtausstellung vom 30. Juli – 12. August 2012 in der Centralstation Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH veranstaltete in Kooperation mit dem Darmstadt Citymarketing e. V. und der HEAG vom 30. Juli bis zum 12. August 2012 ein spannendes Sommerferien-Kinderprogramm rund um Luft- und Raumfahrt. In den letzten beiden Sommerferienwochen wurde Darmstadts City zum großen Wissenschafts-Spielplatz unter dem Motto: „Wissen ist cool“!
Jede Menge Eindrücke vom Leben und Arbeiten im Weltall und den Missionen, die auch von Darmstadt aus gesteuert werden, konnten Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene in der Hauptausstellung in der Centralstation gewinnen. Zwei Wochen lang zeigte die Raumfahrtausstellung jede Menge Wissenswertes. An den Ausstellungstagen gab es täglich einstündige Führungen für Kinder und Jugendliche, die das Leben an Bord der Raumfähren und der Internationalen Raumstation lebendig machten.
Die Ausstellung, bereitgestellt von Space Consult, zeigte einen kleinen Ausschnitt von Europas größter Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“, die im Technik Museum Speyer zu sehen ist. Sie zeigte Exponate von den Anfängen der bemannten Raumfahrt vor mehr als 50 Jahren bis zur Internationalen Raumstation. Zu sehen war eine originalgetreue Replik des Raumanzuges von Neil Armstrong, der am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Und ein original geflogener sowjetischer Sokol Raumanzug mit Kasbek Sitz des russischen Kosmonauten Anatoli Solowjow, den er bei seiner ersten Mission Sojus TM-5 im Juni 1988 getragen hat. Weitere Schwerpunkte waren die beiden europäischen Forschungsmodule „SPACELAB“ und „COLUMBUS“. So wurden Exponate der deutschen Astronauten Ernst Messerschmid, Hans Schlegel und Ulrich Walter sowie ein Schnittmodell von Columbus gezeigt. Außerdem gab es eine große Auswahl an Raumfahrtnahrung aus den USA und Russland zu sehen. Filme mit dem Mondastronauten Alan Bean, der Space Shuttle Mission STS-134 sowie über das Leben und Arbeiten der Expedition 24/25 auf der Internationalen Raumstation rundeten die Ausstellung ab.

MISA – Malaysia International Space Adventure

Raumfahrtausstellung vom 15. Dezember 2007 – 22. April 2008

Am 31. August 1957 erlangte Malaysia die Unabhängigkeit von Großbritannien. Im Zuge der 50-Jahr-Feier „Visit Malaysia 2007“ und zu Ehren des Fluges des ersten Astronauten/Kosmonauten Malaysias, Sheikh Muszaphar Shukor, initiierte die malaysische Regierung mit MISA – Malaysian International Space Adventure, eine Raumfahrtausstellung in Putrajaya, dem ersten Verwaltungszentrum Malaysias, das südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur liegt. Auf insgesamt 27.000 qm wurde den Besuchern mit interaktiven Ausstellungsstücken und 4-D Filmen die Faszination der bemannten Raumfahrt näher gebracht.

Space Consult erhielt über das Tourismusministerium den Auftrag, eine Raumfahrtausstellung mit originalen Raumfahrtexponaten und Informationstafeln von den Anfängen bis in die Zukunft der bemannten Raumfahrt zu zeigen. In einem eigens dafür eingerichteten Pavillon wurden in der Hauptausstellung auf 86 Schautafeln detailliert und anschaulich die Geschichte der bemannten Raumfahrt der NASA dargestellt. Zu allen Projekten wurden knapp 100 Exponate gezeigt, die entweder im Training verwendet wurden, während den Missionen im Weltraum eine Funktion hatten oder als Memento an Bord waren.

Im Eingangsbereich des Hauptpavillons wurden von Space Consult russische Exponate gezeigt in Verbindung mit Astronaut/Kosmonaut, Sheikh Muzaphar Shukor, der im Oktober 2007 an Bord einer Sojus Rakete für knapp 11 Tage zur Internationalen Raumstation ISS geflogen ist.

Der malaysische Tourismusminister S.E. Datuk Seri Tengku Adnan Tengku Mansor eröffnete am 15. Dezember 2007 die Ausstellung während der großen Eröffnungsfeier. Die zunächst auf drei Monate, vom 15. Dezember 2007 – 16. März 2008, ausgelegte Ausstellung wurde um einen weiteren Monat, wegen dem großem Erfolg, bis zum 22. April 2008 verlängert.